Unsere Spielwelt

Unsere Welt ist athmsophärisch-träumerisch, märchenhaft und weitgehend losgelöst von Klischees stilprägender Fantasy-Werke. Wir haben keine Berührungsängste mit anderen Genres, so dass eine bunte Crossover-Fantasywelt entsteht, in der neben Elfen und Feen auch die ein oder andere Steampunk-Maschine auftaucht oder sich auch Mystery- und Horror-szenarien entwickeln.

Unsere Geschichten

Unsere Geschichten spielen in einem Open World-Setting: Jeder kann jederzeit tun und lassen, was er will, die Geschichte fließt stets weiter, mit oder ohne dem Einfluss der Spieler, gescheitert oder gesiegt. Ein klassisches "tue-A-damit-B-eintritt" gab es nicht und wird es nicht geben. Wir bieten Handlungsangebote in einer weitgehend nichtlinearen Welt, die Spieler greifen sie auf und machen eine eigene Geschichte daraus.

Unsere Szenarien

Unsere Szenarien gehorchen dem Prinzip der Einfachheit: Wie wenig brauche ich, um eine Szenerie plausibel darzustellen. Wir verweigern uns kostenintensiver Kostüm- und Materialschlachten. Vergleichbar mit einem Bühnenbild, reichen wenige, aber starke Symbole, um Athmosphäre zu schaffen. Das erfordert Fantasie (Heute undenkbar, in meinem ersten LARP waren drei Decken eine Burg).

Unser Spielprinzip

Unser Spielprinzip basiert auf gegenseitigem Respekt, Selbstbeschränkung und dem Gespür für stimmige und athmosphärische Szenarien, darum benötigen wir kein ausgefeiltes Regelwerk. Wir spielen mehr oder minder nach dem Prinzip DKWDDK, erweitert um einige Spielmechanismen für z. B. Die Verwendung von Kräutern oder die Analyse von Objekten. Jeder Spieler kann aber sein individuelles Regelwerk mitbringen, falls er z. B. ein Ressourcenmodell für Magiepunkte oder ein Schadensmodell für Kämpfe benötigt. Wir kümmern uns um das "Balancing".